+ + + + + + + + + + +   A U F R U F    + + + + + + + + + + + +

 

In den Wochen der Vorweihnachtszeit möchten wir Senioren die Möglichkeit geben, ohne jegliche Vorkenntnisse per Videotelefonie mit ihren Familien Kontakt aufzunehmen. Daher möchten wir neugierige Senioren ermutigen, uns anzusprechen. Die Umsetzung der Idee ist ohne großen Aufwand möglich. Ebenso möchten wir Seniorenwohnheimen anbieten, in einer Regelmäßigkeit einmal pro Woche (gerne auch an den Adventsonntagen) mit interessierten Personen aus dem Wohnheim die Tablet-Telefonie ehrenamtlich zu organisieren. Die technischen Geräte (für fünf bis sieben Plätze) werden mitgebracht. Alle für dieses Projekt notwendigen Kosten sind von bereits erhaltenen Fördergeldern bezahlt. Die Verantwortlichen des Wohnheimes müssten lediglich dafür sorgen, den Coronabestimmungen angemessene Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Vielleicht gibt es einige Bewohner, die sich über einen Blickkontakt mit Enkeln, Urenkeln oder Kindern freuen würden. Es wäre toll, dieses spannende Projekt  in Zusammenarbeit  mit einem Seniorenwohnheim oder einer  -residenz voranzubringen. Bei Interesse nehmen Sie bitte spontan per Mail oder Telefon Kontakt mit uns auf. 

 

03693 - 8861 896 

lachfalten-ug@web.de

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + 

 

"Mit LachfALTen Kontakt halten"...

mit diesem Projekt möchten wir unsere regelmäßigen Treffen aufgrund der coronabedingten Einschränkungen über Videotelefonie weiterführen.

 

                         Unsere Idee wird 

        

  

Wir freuen uns  riesig über  die Förderung des Projektes

in Höhe von 12.760 Euro durch die Deutsche Postcode Lotterie und sagen danke, danke, danke!

 

Hier halten wir Euch über die Umsetzung auf dem Laufenden:

 

 

 

    

 

 

17. November 2020: Unser erstes offizielles Dienstagstreffen per Videotelefon. Es dauerte eine ganze Weile, bis endlich alle am Bildschirm erschienen waren. Das Quietschen und Pfeifen muss noch behoben werden... hoffen wir, dass die Anwendung einiger Kopfhörer dazu beiträgt. So richtig viel zum Reden sind wir noch nicht gekommen, da immer wieder ein Bild plötzlich "wegknickt" und sich um diese Person gekümmert werden muss. Eins kann man aber jetzt schon sagen: es gibt viel zu lachen und diese Aktion schweißt uns noch mehr zusammen. Danke an alle Beteiligten fürs Durchhalten!

 

 

09. November 2020: Inzwischen sind sieben Senioren von unseren Dienstagstreffen angelernt - zwei davon haben aufgegeben. Sie können mit noch so großem Willen kein vertrautes Verhältnis zu dem Tablet aufbauen. Das tut uns sehr leid, ist aber absolut zu verstehen. Wir bemühen uns, diese Personen trotzdem irgendwie weiter in unsere Online-Gruppe zu integrieren. Vielleicht ergibt sich die Möglichkeit, sie ins Büro einzuladen und von dort (ohne jegliche Berührung mit dem Gerät) an den Meetings teilnehmen zu lassen. 

 

 

    

 

 

 

30. Oktober 2020: Zwei Tage vor dem angekündigten leichten Lockdown endlich der Schnupperkurs für die ersten zwei Seniorinnen. Was für ein Spaß. Die 79- und 82-Jährigen haben drei Stunden lang eine Einführung über sich ergehen lassen. Die erste große Scheu war so unglaublich schnell vorbei... man kann nur staunen. Danke, ihr zwei Mädels, dass ihr euch als Testpersonen geopfert habt  - ich kann nur sagen: TEST BESTANDEN ;-))

 

 

28. Oktober 2020: Kaum einer der Senioren hat Zuhause einen WLAN-Anschluss. Die Videotelefonie ist jedoch nur mit einer Internetverbindung möglich. Alle angebotenen Verträge laufen über 24 Monate, kommen also nicht in Frage. Bleiben Prepaid-Karten - die Zulassung solcher auf eine gemeinnützige Organisation ist nicht möglich. So viele Probleme. Gespräche mit der Telekom lassen hoffen, dass zeitnah eine Lösung gefunden wird.

 

  

 

26. Oktober 2020: Alle Tablets sind gekauft und werden nun Stück für Stück für den seniorengerechten Gebrauch fein gemacht

 

 

21. Oktober 2020: Tablet Nummer Eins ist endlich fertig eingerichtet und soll so in den ersten Probelauf gehen. Wir sind gespannt...

 

 

10. Oktober 2020: Die ersten Tablets sind gekauft. Jetzt geht es an die Installation verschiedener Programme und Umwandlung zu seniorengerechter Handhabung. Ein schwieriges Unterfangen, wie sich während der Arbeit herausstellt. Denn im Netz mangelt es an einfachen Apps ohne Werbung und Schnickschnack. 

 

    

    

 

  

 

 

 05. Dezember 2020

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© LachfALTen UG (haftungsbeschränkt)